Europa Parlament: Pfizer muss zugeben, dass Impfstoffe Infektionen nicht verhindern

11. Oktober 2022


Der Europa-Parlamentarier Rob Roos MEP brachte im COVID Ausschuss mit nur einer gezielten Frage an Pfizer Direktorin die rechtliche Grundlage für den COVID PASS und damit für alle Fremdschutzmaßnahmen durch Impfung zum Einsturz:

"War der Pfizer Impfstoff darauf getestet Infektionen zu stoppen bevor er auf den Markt kam?"

Pfizer´s Vertreterin musste verneinen. Die rechtliche Basis für den GREENPASS dürfte damit nicht mehr gegeben sein. Millionen von Menschen wurden so zur Impfung durch falsche Argumente genötigt, Grundrechte ohne belastbare Basis einkassiert.


COVID Ausschuss des Europa Parlamentes


Der Sonderausschuss zur COVID-19-Pandemie empfing die Vertreter von fünf pharmazeutischen Unternehmen am 10. Oktober.


Vertreter von Pfizer, Curevac, Novavax, GSK und HIPRA sollten ihre Ansichten über die frühere und gegenwärtige Herstellung, den Vertrieb und den gerechten Zugang zu den COVID-19-Impfstoffen und -Therapeutika teilen. Die Debatte konzentrierte sich zudem auf das Zulassungsverfahren und die Transparenz von Verträgen.


Robert Roos zur Zulassung und Transparenz der Pfizer Impfstoffe

https://twitter.com/Rob_Roos/status/1579759795225198593


Das Video von Rob Roos wurde allein auf Twitter in wenigen Stunden mehr als 3 Millionen mal aufgerufen. Auch die Likes fielen mit mehr 100.000 Likes in wenigen Stunden rekordverdächtig aus.


Rob Roos:

„Was the Pfizer Covid vaccine tested on stopping the transmission of the virus before it entered the market.
If not please say it clearly.
If yes, are you willing to share the data with this comitee?
And I really want a straight answer. Yes or no. And I am looking forward to it. Thank you very much.“

Die Antwort von Pfizer Direktorin Janine Small zertrümmerte mit einem kurzen "No" die Argumentation des Fremdschutzes und damit die legale Basis für "Schutzmaßnahmen" wie 2G oder 3G Regeln.


Janine Small, Direktorin bei Pfizer für Entwicklung internationaler Märkte, vertrat Pfizer CEO Albert Bourla, der partout nicht im Ausschuss aussagen wollte. Ihre konkrete Antwort:

"Did we know about stopping immunisation before entering the market?
No!
We have to really move at the speed of market... at that point of view we have to do everything at risk. "

MEP Rob Roos fasst die zentrale Bedeutung der Pfizer Aussage wie folgt zusammen:

„This is scandalous. Millions of people worldwide felt forced to get vaccinated because of the myth that „you do it for others“.
"Now this is turned out to be a cheap lie."
"This removes the entire legal basis for the COVID Passport"

Rob Roos im Einzelnen:

Man lässt sich nicht nur für sich selbst impfen, sondern auch für die anderen.

Wir machen das für alle in unserer Gesellschaft.

Das ist das was sie uns eingeredet haben.

Heute zeigt sich, dass dies kompletter Unsinn war.

Im COVID Ausschuss des Europa Parlaments ...

gab eine der Pfizer Direktoren mir zu, ...

dass zum Zeitpunkt der Markteinführung

die Impfstoffe niemals darauf getestet waren eine Übertragung des Virus zu verhindern.

Dies entzieht dem COVID Passport die gesamte rechtliche Basis.

Der COVID Passport führte zu einer massiven Diskrimierung durch Behörden ..

als Menschen von essentiellen Bereichen der Gesellschaft ausgeschlossen wurden.

Heute zeigt sich, dass dies kompletter Unsinn war.

Ich persönlich finde das schockierend.

- wenn nicht sogar kriminell.


Das sind klare Worte vom Europa-Parlamentarier Rob Roos.


Das komplette Video:

https://www.youtube.com/watch?v=2YagXbprzFE


Die Erkenntnisse des fehlenden Fremdschutzes sind nicht neu.


Schon in den Zulassungsberichten wies Pfizer auf mangelnde Evidenz hinsichtlich Schutz gegen Übertragbarkeit bzw. Fremdschutz hin. Wir erinnerten diesbezüglich auf Twitter:

https://twitter.com/transparenztest/status/1579859208425832449


Addendum:


Biontech Chef Ugur Sahin kündigte für spätestens August 2021 Herdenimmunität an. Eine Herdenimmunität setzt jedoch Fremdschutz voraus.


Ugur Sahin bekam für seine Leistung und Versprechen das Bundesverdienstkreuz von Bundespräsident Steinmeier verliehen. Ugur Sahin wurde mehrfacher Milliardär.

https://www.youtube.com/watch?v=b05tr1624v8&t=5s


Dies zeigt, dass ganz massiv mit dem Infektionsschutz durch Impfung irreführend argumentiert wurde. Irreführend deshalb, da Biontech / Pfizer von Beginn an wussten, dass keine Evidenz für Fremdschutz durch mRNA Impfung feststellbar war.


Transparenztest Resümee


Millionen von Menschen wurden mit dem falschen Argument des "Fremdschutzes" genötigt, sich impfen zu lassen.


Nun stellt sich heraus, dass dies eine billige Lüge war.


Neu ist diese Erkenntnis freilich nicht. Bereits in den Berichten für die Zulassung fand sich die Passage, dass es keine Evidenz für Schutz vor Infektion gibt. Auch die hochwertigen UKHSA Berichte zeigten bereits vor Monaten, dass Geimpfte sich sogar häufiger anstecken als Ungeimpfte. Wir berichteten mehrmals.


Auch wenn es spät kommt. Es ist gut, dass endlich eine zentrale Europäische Institution wie das Europa Parlament das Thema angeht.


Der einzige Zweck des von der Politik forcierten Covid Passportes war offensichtlich möglichst viele Menschen zum Impfen zu bringen. Da es - wenn überhaupt - nur den Eigenschutz gibt, stellt sich die Frage:


Warum wurde soviel Impfdruck aufgebaut?

Woher kam der Impfdruck?


Möglicherweise haben hier Drittinteressen und lobbyistische Einflüsse durch Non Government Organisations NGO´s eine Rolle gespielt.


Detaillierte Recherchen von WELT und Politico, die den Einfluß von NGO´s auf die Politik und Maßnahmen belegen, deuten darauf hin. Aber das ist ein anderes großes Thema.


Unsere Tt Fragen:

  • Warum gibt es erst jetzt einen COVID Ausschuss, in denen Impfstoff Hersteller Rede und Antwort stehen müssen?

  • Warum hinterfragen die Parlamente erst jetzt die Grundaussagen, die für einen COVID Passport essentiell waren und Grundrechte millionenfach beschnitten wurden?

  • Wann werden andere europäische und nationale Gremien das Thema aufgreifen und vollständig und transparent aufarbeiten?

  • Warum liegen dem Europa Parlament die Vertragsunterlagen zwischen Pfizer oder Moderna mit der Europäischen Kommission nicht komplett und ungeschwärzt transparent auf dem Tisch?

  • Warum berichten unsere Mainstream-Medien insbesondere die ÖRR nicht sofort und transparent über die neuen Erkenntnisse?

 

Ohne Sie geht es nicht!


Unser Ziel ist es uns alle für mehr Transparenz und Evidenz zu sensibilisieren.


Wir Bürger haben ein unabdingbares Recht darauf zu erfahren, was wann wie und aus welchen Gründen - ohne unsere Zustimmung - entschieden wird. Da selten die Informationen vollständig und nachvollziehbar gegeben werden, müssen wir wach bleiben und nachfragen.


Stärken Sie uns mit einem kleinen Beitrag den Rücken, damit wir mit Ihrer Unterstützung dies von den Verantwortlichen einfordern können.


Wir danken Ihnen hierfür herzlich an dieser Stelle, da wir aus Gründen des Datenschutzes auf Spenden nicht antworten dürfen.


Hier klicken



https://www.transparenztest.de/unterstuetzen

 

Folgen Sie uns auch auf


https://twitter.com/transparenztest


https://t.me/transparenztest


https://gettr.com/user/transparenztest

 

Quellen:

  • https://twitter.com/Rob_Roos/status/1579759795225198593

  • https://www.youtube.com/watch?v=2YagXbprzFE

  • https://twitter.com/transparenztest/status/1579859208425832449

  • https://www.youtube.com/watch?v=b05tr1624v8&t=5s

  • https://www.europarl.europa.eu/committees/en/covi-pubic-hearing-with-the-representati/product-details/20221004CAN67123

 

https://twitter.com/Rob_Roos/status/1579759795225198593