Österreich: Nur 1 von 100 Intensivpatienten ist aufgrund Covid im Krankenhaus

27. Oktober 2022


Österreich weist Fälle, die "aufgrund" einer Covid Symptomatik im Krankenhaus liegen, separat auf


Österreich liefert als eines der wenigen EU-Länder die wichtige Unterscheidung inwieweit der Patient "mit" oder "aufgrund" Covid im Krankenhaus liegt. Die Unterscheidung erfolgt - anders als in Rheinland Pfalz - sogar zwischen Normal- und Intensivstation.


Nach offiziellen Covid-19-Register vom 19.10.22 lagen demnach nur 15% der Covid Intensivpatienten und nur 28% der Covid Normalpatienten aufgrund einer Covid Symptomatik im Krankenhaus.


Anders ausgedrückt: Nur jeder siebte Covid-Fall auf der Intensivstation in Österreich ist auch einer.


Doch damit nicht genug: Die Covid Fälle insgesamt (also mit positivem Test + aufgrund von Covid) machen derzeit nur einen sehr kleinen Anteil an allen Intensivpatienten aus. Sie unterscheiden jedoch nicht zwischen "mit" oder "aufgrund". Die echten "aufgrund" Covid Fälle machen so nur einen winzigen Anteil an allen Patienten aus.


Laut offiziellen AGES Daten waren am 26.10.22 nur 5% der verfügbaren Intensivbetten mit Covid Fällen belegt. Die AGES unterscheidet jedoch bei den Fällen nicht an "mit" oder "aufgrund" Covid.

Transparenztest.de, Österreich Anteil Intensivpatienten "aufgrund Covid! am 19.10.22, Rohdaten AGES Dashboard 26.10.22, und Covid Register 19.10.22
Transparenztest.de, Österreich Anteil Intensivpatienten "aufgrund Covid! am 19.10.22, Rohdaten AGES Dashboard 26.10.22, Covid Register https://datenplattform-covid.goeg.at/covid-19-register 19.10.22

Geht man folglich analog vom Anteil aller Covid Patienten (mit + aufgrund) von 5% aus, ergeben sich somit nur 0,75% echte "aufgrund" Covid-Fälle (5% x 15% = 0,75%) im Krankenhaus.


AGES Dashboard Covid Auslastung Intensivstationen

https://covid19-dashboard.ages.at/dashboard_Hosp.html
https://covid19-dashboard.ages.at/dashboard_Hosp.html

Laut offiziellen AGES Daten waren am 26.10.22 nur 106 von 2.058 Betten bzw. nur 5% der verfügbaren Intensivbetten mit Covid Fällen belegt. Die AGES unterscheidet bei den Fällen nicht an "mit" oder "aufgrund" Covid.


Selbst wenn man die weiteren Betten weglässt macht der Anteil der Covid Patienten "mit und aufgrund" im Verhältnis zu Nicht Covid Patienten nur 8% aus.


Offizielles Covid Register

https://datenplattform-covid.goeg.at/covid-19-register
https://datenplattform-covid.goeg.at/covid-19-register

Primärer Grund der stationären Krankenhausaufnahme


Das offizielle Covid-19-Register von Österreich listet seit Anfang 2022 Fälle, die primär aufgrund einer Covid Symptomatik ins Krankenhaus bzw. Intensivstation kamen, auf:


"Der primäre Grund der stationären Spitalsaufnahme wird im Rahmen der Datenmeldung miterfasst und basiert auf der Angabe der einmeldenden Krankenanstalten. Die gemeldeten Daten werden stratifiziert nach spezifischer „COVID-19-Symptomatik“ (z.B. respiratorische gesundheitliche Probleme) als primärem Grund der stationären Spitalsaufnahme und „andere Ursache“ (z.B. geplante Aufnahmen mit Zufallsbefund COVID-19 oder beispielsweise Frakturen mit Zufallsbefund COVID-19 im Rahmen der Hospitalisierung) bzw. „unbekannt“."


Nach dem Covid-19-Register vom 19.10.22 lagen demnach nur 15% der Intensivpatienten und 28% der Normalpatienten aufgrund einer Covid Symptomatik auf der Station.


Wie sieht es nun mit den Covid-Fällen im Verhältnis zu anderen Patienten aus?


Insgesamt sind laut AGES Dashboard am 26.10.22 aktuell nur 5% aller Intensivpatienten "mit" positivem Covid-Test im Krankenhaus. Laut Covid-19-Register sind aktuell jedoch nur 15% dieser "Covid" Fälle (mit positiven Test9 aufgrund von Covid (primärer Grund) auf der Intensivstation.


Hieraus ergibt sich, dass nur 5% x 15%= 0,75% aller Intensivpatienten aufgrund von Covid als primären Grund im Krankenhaus liegen. Geht man nach den AGES Daten von den 8% Anteil von Fällen "mit" Covid aus (ohne weitere Betten) sind es 8% x 15% = 1,2%. Wir gehen deshalb im folgenden von einem Wert von rund 1% aus.


Fazit: Nur 1 von 100 Intensivpatienten liegt dort tatsächlich aufgrund Covid als primären Grund und mit Symptomatik im Krankenhaus.


Zeitlicher Verlauf des Anteils der Intensivfälle aufgrund Covid Symptomatik

https://datenplattform-covid.goeg.at/covid-19-register
https://datenplattform-covid.goeg.at/covid-19-register

Der Zeitliche Verlauf zeigt wie die Anteile der Fälle aufgrund Covid seit Beginn des Jahres 2022 kontinuierlich sinken: Von rund 50% Anteil auf aktuell 15%.


Vorerkrankungen der Patienten

Bestimmte Vorerkrankungen bzw. Zusatzerkrankungen steigern im Falle einer Covid Infektion die Wahrscheinlichkeit einer Hospitalisierung (Risikogruppen). Im Covid-19-Register werden auch die Vorerkrankungen erhoben. Demnach haben 44% der derzeitigen Intensivpatienten mindestens eine Vorerkrankung. 23% der Intensivpatienten sogar mehr als eine.


Transparenztest Resümee


Nach den Daten aus Rheinland-Pfalz bestätigen jetzt die Daten für ganz Österreich den niedrigen Anteil der echten Covid Fälle an der Belegung im Krankenhaus und Intensivstation.


Die Zahlen des Covid-19-Registers nehmen die wichtige Unterscheidung "mit" und "aufgrund" Covid vor.


Fest steht, dass derzeit nur jeder siebte Covid Fall (15%) tatsächlich aufgrund einer Covid Symptomatik auf den Intensivstationen Österreichs liegt.


Jeder Covid Fall - auch die die erst im Krankenhaus mit Beinbruch oder Schlaganfall per Zufallsfund SARS CoV2 positiv getestet werden - erfordert aufgrund der Isolations- und Quarantäne-Anforderungen einen hohen Aufwand an Personal und Ressourcen. Dieser hohe zeitliche. materielle und personelle Zusatzaufwand für Quarantäne von Patienten ohne Covid Symptome führt ganz maßgeblich zu einer vermeidbaren Überlastung in den Krankenhäusern.


Die entscheidende Aussage der Zahlen aus Österreich ist jedoch: Derzeit sind ingesamt nur rund 1% aller Intensivpatienten echte Covid Fälle.


Unsere Tt Fragen:

  • Warum schaffen es in Deutschland das RKI / DIVI nicht zwischen "mit" und "aufgrund" Covid Hospitalisierter zu unterscheiden?

  • Wie kann man von angespannter Intensivbettenlage aufgrund einer hohen Covid Inzidenz sprechen, wenn die tatsächlichen Covid Anteile auf der Intensivstation bei 1% liegen?

  • Warum werden die Covid Fälle ohne Covid Symptomatik nicht aus der Isolationspflicht bzw. Quarantänepflicht herausgenommen um Personal & Ressourcen (insbesondere bei Überlastung) zu schonen?

  • Warum wird von Politik und Medien nicht auf den sehr niedrigen niedrigen Anteil (in Prozent) der echten Covid Patienten an allen Patienten auf Normal- und Intensivstationen hingewiesen?

  • Warum haben die Mainstream-Medien bisher nicht über die aussagekräftigen Daten aus Österreich berichtet?

 

Ohne Sie geht es nicht!


Unser Ziel ist es uns alle für mehr Transparenz und Evidenz zu sensibilisieren.


Wir Bürger haben ein unabdingbares Recht darauf zu erfahren, was wann wie und aus welchen Gründen - ohne unsere Zustimmung - entschieden wird. Da selten die Informationen vollständig und nachvollziehbar gegeben werden, müssen wir wach bleiben und nachfragen.


Stärken Sie uns mit einem kleinen Beitrag den Rücken, damit wir mit Ihrer Unterstützung dies von den Verantwortlichen einfordern können.


Wir danken Ihnen hierfür herzlich an dieser Stelle, da wir aus Gründen des Datenschutzes auf Spenden nicht antworten dürfen.


Hier klicken



https://www.transparenztest.de/unterstuetzen

 

Folgen Sie uns auch auf


https://twitter.com/transparenztest


https://t.me/transparenztest


https://gettr.com/user/transparenztest


 

Quellen:

  • https://datenplattform-covid.goeg.at/covid-19-register

  • https://covid19-dashboard.ages.at/dashboard_Hosp.html

  • https://www.derstandard.at/story/2000139700635/aktuell-nur-22-prozent-der-corona-spitalsfaelle-wegen-covid-im

  • Rheinland-Pfalz Wochenbericht 41

  • https://lua.rlp.de/fileadmin/lua/Downloads/Corona/Wochenberichte_2022/2022KW41_COVID-19_Wochenbericht_RLP.pdf

 

Bild: Wix