top of page

WHO VigiAccess Datenbank: 5.153.928 Reports mit 12.009.653 einzelnen Impf- Nebenwirkungen

31. August 2023


WHO Datenbank 29. August 2023: Die personenbezogenen Verdachtsfälle der Covid Impfnebenwirkungen steigen weiter. Sie übertreffen absolut und anteilbereinigt alle bisher da gewesenen Meldungen zu Impfnebenwirkungen.


Auch anteilbereinigt je 1.000.000 Impfungen übertreffen die gemeldeten Impfnebenwirkungen der Covid Impfungen die für Polio um das 22fache (12/2021 15fach), die der TBC um das 99fache (12/2021 67fach).


Bei den Verdachtsfällen mit Todesfolge liegen Covid Impfungen noch höher bei 23fach (12/2021 16fach) zur Polio-Impfung, 150fach (12/2021 105fach) zur TBC Impfung.


In einzelnen Kategorien fällt dies teils extrem aus. Beispielsweise wurden 35fach so viele Nervensystem Störungen nach Covid Impfung als nach Polio-, 842fach so viele als nach TBC Impfung - anteilbereinigt - gemeldet.


Unser Update zeigt, dass die Meldungen an die Arzneimittelbehörden für die mRNA Covid Impf Nebenwirkungen die der konventionellen Impfstoffe um mehrere Tausend Prozent (z.B. Faktor 99 = 9.900% bei TBC) übersteigen. Im Vergleich mit den Daten 28.11.2022 ist weiter eine Steigerung der gemeldeten Nebenwirkungsraten zu verzeichnen.


Wichtig: Diese Zahlen beziehen sich nicht auf die absoluten, sondern bereits auf die anteilbereinigten Werte, welche die Anzahl der weltweit Geimpften ins Verhältnis setzt.


Nach wie vor starker Anstieg an Covid Impfnebenwirkungen


Die weltweit gemeldeten ADR (Adverse Drug Reaction bzw. Unerwünschte Arzneimittelwirkung) Verdachtsfallreports zu Nebenwirkungen im zeitlichen Zusammenhang mit einer Covid 19 Impfung steigen auch absolut in nie dagewesene Höhen. Sie sind mit Stand 29. August 2023 auf 5.153.928 ADR Reports angewachsen. Sogenannte Adverse Drug Reaction Reports fassen für jeweils 1 Geimpften die teils mehreren gemeldeten Nebenwirkungen zusammen. Seit 28.11.2022 ist das ein weiterer Anstieg um 410.741 auf 5.153.928 ADR Reports.


Die ADR Reports werden personenbezogen erfasst. Hinter jedem Report stehen statistisch gesehen mehrere einzelne Nebenwirkungen, die sich mit jeder weiteren Impfdosis, 4. , 5., 6., Xte Impfung in der Zukunft erhöhen werden.

In jedem ADR Bericht für eine Person sind aktuell durchschnittlich 2,3 einzelne mutmaßliche Covid Impfnebenwirkungen genannt. Die Verdachtsfälle belaufen sich insgesamt auf über 12 Millionen - exakt 12.009.653 - einzelne Nebenwirkungen.


Übersicht Verdachtsfälle Nebenwirkungen der WHO VigiAccess für Covid-, Polio-, und TBC Impfstoffe - Stand 29.08.2023

VigiAccess: Gemeldete V-Nebenwirkungen Covid 19 Impfungen, Stand 29.08.23
VigiAccess: Gemeldete V-Nebenwirkungen Covid 19 Impfungen, Stand 29.08.23

Das ist in absoluten Zahlen extrem hoch. Wie hoch das Ausmaß ist, kann schwerlich ohne Bezug eingeschätzt werden. Denn diese Zahlen sind abhängig zum einen von der Grundgesamtheit der Impfungen, zum anderen von der Verhältnismäßigkeit. Bei Impfungen muss immer mit Nebenwirkungen gerechnet werden. Wie aber verhält sich die neuartige - in der EU mittlerweile regulär zugelassene - Covid 19 mRNA "Impfung" im Verhältnis zu anderen Impfstoffen.


Transparenztest zieht hierzu wie bisher den Vergleich mit den Impfstoffen für Polio und Tuberkulose.


Tuberkulose Impfstoff war bisher mit rund 4 Milliarden Impfungen (lt. ourworldindata) der am meisten eingesetzte Impfstoff weltweit. In der WHO Datenbank findet sich eine Aufzeichnung aller in diesem Zeitraum gemeldeten Nebenwirkungen seit 1968-2021.


Polio Impfstoff ist mit 3 Milliarden Impfungen (lt. ourworldindata) einer der am meisten verwendeten Impfstoffe. Auch hier weist die Datenbank Aufzeichnungen über alle gemeldeten Nebenwirkungen im zeitlichen Zusammenhang mit der Polioimpfung seit 1968-2021 auf.


Covid 19 Impfstoffe sind in kürzester Zeit zu den am meisten verwendeten Impfstoffen weltweit aufgestiegen. Lt. ourworldindata wurden 5,62 Milliarden Personen mit mindestens einer Impfdosis weltweit im Zeitraum 27.12.20-29.08.23 behandelt. Wir verwenden bei unserem Vergleich diesen personenbezogenen Kennwert, da auch die ADR Berichte personenbezogen erfolgen. Wir schlüsseln aus diesem Grunde folglich nach personenbezogenen Angaben und nicht nach einzelnen Impfdosen auf, da auch bei 3. und 4. Impfung die gemeldeten Nebenwirkungen den personenbezogenen Reports zugeordnet werden.


Covid Impfquote Welt Stand 29.08.23

JHU Our world in data, 5,62 Milliarden Personen mit mind. 1 Impfdosis Welt, 29.08.23
JHU Our world in data, 5,62 Milliarden Personen mit mind. 1 Impfdosis Welt, 29.08.23

Wie sieht nun der Vergleich aus, wenn wir die in bald 3 Jahren bzw. 32 Monaten gemeldeten ADR Berichte von einzelnen Personen zu Covid 19 Impf- Nebenwirkungen mit denen in über 50 Jahren gesammelten Fällen der Polio oder der Tuberkulose Impfung gegenüber stellen?


Alarmierendes Ergebnis nach den Meldungen der WHO Datenbank

  • Für Tuberkulose Impfungen wurden im Zeitraum von 1968-2021 insgesamt 37.003 ADR Berichte mit Verdachtsfällen von Nebenwirkungen gemeldet.

  • Für Polio wurden im gleichen Zeitraum von 1968-2021 insgesamt 122.851 ADR Berichte mit Verdachtsfällen von Nebenwirkungen gemeldet.

  • Für die neuartigen Covid 19 Impfungen wurden in nur 32 Monaten 5,163.928 ADR Berichte mit Verdachtsfällen von Nebenwirkungen gemeldet.


Vergleich Nebenwirkungen & Todesfälle absolut und je 1.000.000 Geimpfte

Transparenztest.de, Daten VigiAccess Vergleich Covid, Polio, TBC Verdachtsfälle Impf Nebenwirkungen Übersicht, 29.08.23
Transparenztest.de, Daten VigiAccess Vergleich Covid, Polio, TBC Verdachtsfälle Impf Nebenwirkungen Übersicht, 29.08.23

Einzelne Nebenwirkungen


Vergleicht man die einzelnen Nebenwirkungen und nicht nur die ADR Reports verstärkt sich teils der Effekt. Insgesamt stehen für Covid 12.009.653 einzelne Nebenwirkungen nur 248.007 für Polio und gar nur 55.978 für TBC gegenüber.


Die einzelnen gemeldeten Nebenwirkungen werden in einer fest definierten Kategorien-Struktur nach 27 Organklassen gelistet. Dies erlaubt den systematischen Vergleich auch über die einzelnen Nebenwirkungskategorien. Nachfolgend unser Vergleich der Covid, Polio und TBC Impfnebenwirkungen nach den wichtigsten Kategorien erst einmal nach absoluten Zahlen.


Vergleich absolute Anzahl Covid, Polio, TBC Verdachtsfälle Nebenwirkungen

Transparenztest.de, Daten VigiAccess, Vergleich Covid, Polio, TBC Anzahl Verdachtsfälle Impf Nebenwirkungen absolut nach Kat. Teil 1, 29.08.23
Transparenztest.de, Daten VigiAccess, Vergleich Covid, Polio, TBC Anzahl Verdachtsfälle Impf Nebenwirkungen absolut nach Kat. Teil 1, 29.08.23

Rot = Covid mRNA Impfung

Blau = Polio Impfung

Grün = TBC Impfung


Hinweis: In der Grafik sind die Balken für die TBC Fälle und teils für die Polio Fälle fast nicht mehr sichtbar. Die genauen Daten können der Tabelle unter der Grafik entnommen werden.


Die Kategorie Erkrankungen des Nervensystems ist nach der Kategorie der unmittelbaren Beschwerden kurz nach der Impfung die größte Kategorie. Schäden des Nervensystems sind besonders bedeutsam, da es sich meist um irreversible Schäden handelt. Nervenzellen sind bekannter Weise wenig regenerativ. Umso erstaunlicher ist es, dass diese Gruppe in den Medien bisher wenig beachtet wurde. Gleiches gilt für Erkrankungen der Atemwege. Auch hier sind die Zellen wenig regenerativ, die Schäden meist dauerhaft. Auch diese Kategorie von Nebenwirkungen ist bisher in den Medien wenig thematisiert worden.


Subkategorien von gemeldeten Nervensystem Störungen nach Covid Impfung


Transparenztest.de, Daten VigiAccess, Kategorie Störungen des Nervensystems, 1.910.305 ADR Reports, Beispiele Subgruppen, 29.08.23
Transparenztest.de, Daten VigiAccess, Kategorie Störungen des Nervensystems, 1.910.305 ADR Reports, Beispiele Subgruppen, 29.08.23

Allein die Gruppe gemeldeter Störungen des Nervensystems umfasst 1.910.305 Fälle.


Dazu zählen etwa so schwere Schäden wie (Facial) Paralyse (Gesichtslähmung) in 17.125 Fällen, Bell´s Palsy in 11.781 Fällen, Gullain-Barre Syndrom in 7.809 Fällen, oder Hemiparese (Halbseitige Lähmung) in 5.812 Fällen um einige schwerste Erkrankungen des Nervensystems zu nennen.


Vergleich nach Impfquoten bereinigten Zahlen je 1.000.000 Geimpfte


Vergleich Covid, Polio, TBC Verdachtsfälle Impfnebenwirkungen insgesamt je 1.000.000 Geimpfte mit mind. einer Impfdosis.

Transparenztest.de, Daten VigiAccess Vergleich Covid, Polio, TBC Verdachtsfälle Impf Nebenwirkungen ADR Reports je 1.000.000 Geimpfte mit mind. 1 Impfdosis, 29.08.23
Transparenztest.de, Daten VigiAccess Vergleich Covid, Polio, TBC Verdachtsfälle Impf Nebenwirkungen ADR Reports je 1.000.000 Geimpfte mit mind. 1 Impfdosis, 29.08.23

Rot = Covid mRNA Impfung

Blau = Polio Impfung

Grün = TBC Impfung


Die Grafik zeigt die gemeldeten Nebenwirkungen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung bezogen auf 1.000.000 Geimpfte mit mindestens 1 Impfdosis. Die Zahlen sind folglich bereinigt hinsichtlich der unterschiedlichen Zahl der Impfungen. Dennoch zeigen sich zunehmend extreme Unterschiede in der Anzahl der Nebenwirkungen:


ADR Reports


Bei den personenbezogenen ADR Reports mit Nebenwirkungen liegen die Covid 19 Impfungen um den Faktor 22 höher als bei Polio. Gegenüber der Tuberkulose Impfung steigert sich das sogar um Faktor 99.


Einzelne Nebenwirkungen insgesamt


Bei den einzelnen Nebenwirkungen insgesamt liegen die Covid Impfungen anteilbereinigt um den Faktor 26fach höher als bei Polio. Gegenüber der Tuberkulose Impfung steigert sich das dreistellig um Faktor 153.


Einzelne Nebenwirkungen nach Kategorien


Vergleich Covid, Polio, TBC Verdachtsfälle Impf Nebenwirkungen nach Kategorien je 1.000.000 Geimpfte mit mind. einer Impfdosis.

Transparenztest.de, Daten VigiAccess: Vergleich Covid, Polio, TBC Verdachtsfälle Impf Nebenwirkungen nach Kategorie je 1.000.000 Geimpfte mit mind. 1 Impfdosis, 29.08.23
Transparenztest.de, Daten VigiAccess: Vergleich Covid, Polio, TBC Verdachtsfälle Impf Nebenwirkungen nach Kategorie je 1.000.000 Geimpfte mit mind. 1 Impfdosis, 29.08.23

Rot = Covid mRNA Impfung

Blau = Polio Impfung

Grün = TBC Impfung


In dieser Grafik werden die Impfstoffe in den wichtigsten Kategorien nach einzelnen Nebenwirkungen verglichen. Auch hier bezogen auf 1.000.000 Geimpfte mit mind. 1 Impfdosis.


Der Unterschiedsfaktor liegt bei gemeldeten Schäden auch bei Impfquoten bereinigten Zahlen für alle Kategorien im zwei-/ dreistelligen Bereich.

  • Bei Erkrankungen des Nervensystems übersteigen die gemeldeten Covid Impf Schäden die der Polio Impfung um das 35fache, die der TBC Impfung sogar um das 842fache.

  • Bei Schäden der Atemwege übersteigen die gemeldeten Covid Impf Schäden die der Polio Impfung um das 29fache, die der TBC Impfung sogar um das 412fache.

  • Bei Herzerkrankungen übersteigen die gemeldeten Covid Impf Schäden die der Polio Impfung um das 94fache, die der TBC Impfung sogar um das 1.116fache.

Todesfälle


Vergleich Covid, Polio, TBC Verdachtsfälle Impf Todesfälle je 1.000.000 Geimpfte mit mind. einer Impfdosis.

Rot = Covid mRNA Impfung

Blau = Polio Impfung

Grün = TBC Impfung


Bei den Todesfällen bezogen auf 1.000.000 Impfungen gibt es bei Covid Impfungen 23fach so viele Todesfälle gegenüber der Polio Impfung und 150fach so viele Todesfälle gegenüber der TBC Impfung.


Dies belegt, dass die Covid Impf Nebenwirkungen gegenüber etablierten Impfungen um ein Vielfaches (zwei bis dreistelliger Faktor) höher liegen.


Fazit: Die Verdachtsfälle der Nebenwirkungen der Covid Impfstoffe sprengen alles bisher Bekannte an Anzahl und Vielfalt. Es ist klar ersichtlich, dass hier etwas ganz offensichtlich nicht stimmt.


Trotz der Zahlenberge ist bis heute überhaupt keine Reaktion von seiten der Zulassungsbehörden, der Politik und der Medien zu erkennen. Warum wurde nicht reagiert? Warum wird zumindest nicht jetzt reagiert? Es geht schließlich um das höchste Gut der Gesellschaft bzw. um die Gesundheit aller Bürger.

Die Nebenwirkungen werden mit jeder weiteren Impfdosis und jedem Booster auch für angepasste Varianten immer weiter steigen.


Transparenztest Resümee


Ungeachtet dieser ungeheuren Zahlen zu Impfnebenwirkungen wird nach wie vor vom Bundesgesundheitsministerium - finanziert mit vielen Millionen Euro Steuergeld - auch für den kommenden Herbst 2023 nach wie vor Impfpropaganda betrieben.


565 Millionen bestellte Covid Impfdosen noch nicht verbraucht


Angesichts der gigantischen Mengen an bestellten Impfdosen (allein in Deutschland mind. 677 Millionen Stand 04/2022) wird die Absicht die Impfdosen auch unter die Leute zu bringen offensichtlich. Zusätzlich wurden für die Omikron Varianten B.A.1 10 Millionen, sowie wie für die Covid Impfstoffe B.A. 4+5 70 Millionen Impfdosen bestellt. Insgesamt wurden folglich insgesamt mindestens 757 Millionen Covid Impfdosen bestellt.

Laut RKI Impf Dashboard wurden bisher 192 Millionen Impfdosen verabreicht. Es bleiben folglich 565 Millionen Impfdosen die bisher nicht verabreicht wurden oder schon vernichtet wurden.


Das Gros der deutschen Impfdosen wurde folglich bisher nicht verimpft. Der Druck diesen Bestand unter die Leute zu bringen ist groß. Für den Herbst 2023 sind neue an die "neuen Varianten" angepasste Impfstoffe bestellt. Wie viel ist noch unklar.


Mit jeder weiteren Dosis werden nach diesen Daten auch die z.T. langfristigen Impfnebenwirkungen und -schäden immer weiter zunehmen.


Wichtige Fragen sind:

  • Wie wirken sich die bisher gemeldeten Nebenwirkungen langfristig aus?

  • Was passiert beispielsweise mit den Myokarditis Fällen und Schlaganfällen?

  • Was passiert mit den unzähligen ADR Reports zu Erkrankungen des Nervensystems (Gullain-Barre-Syndrom, Paresen, Tremor, Gürtelrose uvm.), was mit den ADR Reports zu Erkrankungen der Fortpflanzungsorgane (Menstruationsstörungen)?

  • Wie wird sich das in den nächsten Monaten und Jahren auf unser Gesundheitssystem auswirken?

  • Wie wird sich das auf die jüngeren Personen auswirken, die noch ein ganzes Leben vorhaben und meistern müssen.

  • Wie bei den Jüngsten, Kleinkindern und Babies?

Es wäre jetzt wichtig eine Gesamtbilanz hinsichtlich aller Auswirkungen und Folgen für unser Gesundheitssystem und Gesellschaft vorzunehmen. Und zwar asap - as soon as possible. Die außerordentlich vielen und schweren Impfnebenwirkungen sind bereits als Thema in den Mainstream Medien aufgetaucht. Selbst die ÖRR berichten zunehmend. Leider wird jedoch nicht über die Reportflut an die Arzneimitteldatenbanken berichtet.


Weiter wird von den Medien due voraussichtlich sehr hohe Dunkelziffer ausgeklammert und nicht beziffert.


Hohe Dunkelziffer ist noch zu berücksichtigen


Die österreichische Pharmaziegesellschaft Pharmig hatte den Anteil der erfassten tatsächlichen Covid Impf Verdachtsfälle auf 6% beziffert. Nach einer Metastudie von Hazell et al. - die 37 Studien zu dieser Fragestellung ausgewertet haben - lag der Durchschnitt des Under-Reportings bei ADR Pharmadatenbanken bei einer Dunkelziffer von 94%. Selbst das PEI gab diese Studie als Quelle in Bulletin für Arzneimittelsicherheit wiederholt an.


Die Dunkelziffer ist folglich als sehr hoch einzuschätzen: 94-97% nicht gemeldete mutmaßliche Nebenwirkungen würden nach diesen Angaben noch hinzukommen.


Auch wenn diese große Mehrheit noch nicht identifiziert ist, wird sie voraussichtlich irgendwann im Gesundheitssystem auffällig und behandlungspflichtig werden. Unabhängig vom individuellen menschlichen Leid, welches hier in großer Zahl verursacht wird, kann dies für Staat und Gesundheitssystem sehr belastend werden.


Unsere Tt Fragen, die schnellstmöglich geklärt werden müssen:

  • Warum gibt es bei den Arzneimitteldatenbanken wie der WHO VigiAccess bei diesen Nebenwirkungsraten im Vergleich zur klassischen Impfung keine Warnsignale?

  • Wo sind die Sicherheitssignal-Analysen mittels Proportional-Reporting-Ratio PRR?

  • Warum reagieren die Politik und Behörden nicht bei dieser extremen Schieflage, die immer größer wird?

  • Warum berichten die Mainstream Medien bis heute nicht über die übervollen Arzneimitteldatenbanken von US VAERS, EMA EudraVigilance und WHO VigiAccess?

  • Wann fordern unsere Mandatsträger wie Bundestags- und Landtagsabgeordnete endlich eine umfassende Aufklärung zur Datenlage der Nebenwirkungen einschließlich PRR Sicherheitsignal-Analysen ein?


WHO VigiAccess Liste Verdachtsfälle Nebenwirkungskategorien


Zum Abschluss die gesamte WHO VigiAccess Liste mit Verdachtsfällen Nebenwirkungen vom 29.08.2023. Aus Gründen der Übersichtlichkeit werden nur Subkategorien (1x aufgeklappt) oder mit mindestens 1.000 ADR Reports aufgelistet. Ansonsten würde bei Darstellung aller gemeldeten Nebenwirkungskategorien auch mit <1.000 ADR Reports die Liste mehrere hundert Seiten aufweisen:


VigiAccessListe46S-29.08.2023
.pdf
Download PDF • 3.59MB

 

Ohne Sie geht es nicht!


Unser Ziel ist es uns alle für mehr Transparenz und Evidenz zu sensibilisieren.


Wir Bürger haben ein unabdingbares Recht zu erfahren, was wann wie und aus welchen Gründen - ohne unsere Zustimmung - entschieden wird. Da selten die Informationen vollständig und nachvollziehbar gegeben werden, müssen wir wach bleiben und nachfragen.


Stärken Sie uns mit einem kleinen Beitrag den Rücken, damit wir mit Ihrer Unterstützung dies von den Verantwortlichen einfordern können.


Wir danken Ihnen hierfür herzlich an dieser Stelle, da wir aus Gründen des Datenschutzes auf Spenden nicht antworten dürfen.


Hier klicken



 

Folgen Sie uns auch auf


https://twitter.com/transparenztest


https://t.me/transparenztest


https://gettr.com/user/transparenztest

 

Quellen:

  • VigiAccess der UMC - WHO Collaborating Centre for International Drug Monitoring, Stand 29.08.23

  • World of Data, Polio vaccinations, Tuberculosis vaccinations world

  • Under-Reporting of Adverse Drug Reactions, A Systematic Review, L. Hazell, S. Shakir, National Library of Medicine, 11/2012,

 

Unsplash: Marc Szeglat

Grafik: Transparenztest.de





Comments


bottom of page