Deutschland: Aktuell in November 2021 weniger Intensivbetten belegt als im April 2021


Trotz Inzidenz 420 sind in Deutschland aktuell mit 19.872 ITS Fällen weniger Intensivbetten belegt als noch am 30. April mit 21.265 ITS Fällen.


In Deutschland steigt die Inzidenz - bedingt durch die hohe Zahl an Testungen - in nur 2 Wochen um 69% von 249 auf 420. Trotz stark steigender Inzidenz sind in Deutschland aktuell weniger Intensivbetten belegt als noch im April 2021.


Wird sich die Lage in Deutschland ähnlich wie in Österreich entwickeln?


In Österreich führen aktuell die extrem vielen Testungen zu einer Rekordinzidenz von 1.110 - Neuinfektionen je 1.00.000 Einwohner - am 22.11.21.


Das Problem: Die ermittelten Neuinfektionen in Österreich sind Testanzahl gesteuert. Sie vermitteln ein Infektionsbild, welches aufgrund der extrem hohen Testrate ein viel zu hohes Infektionsgeschehen suggeriert.


Wir berichteten über die aktuelle Testpandemie.


Auch in Deutschland steigt mit der Einführung der 3G-Regel die Inzidenz aufgrund der starken Zunahme an Tests. Mit der neuen, ab sofort geltenden 3G-Regel in der Arbeitswelt und im ÖPNV ist zu erwarten, dass die Testzahlen und damit die positiv Fallzahlen in den nächsten Tagen - Artefakt bedingt - ähnlich wie in Österreich abrupt in die Höhe schnellen werden.


Die Frage ist, wie sich dies auf die Hospitalisierung und auf die Intensivbettenlage auswirken wird?


Wie ist die Intensivbettenlage der Krankenhäuser in Deutschland?


Gleichbleibende Belegung der Intensivbetten in Deutschland seit Beginn der Pandemie

https://www.intensivregister.de/#/aktuelle-lage/zeitreihen
https://www.intensivregister.de/#/aktuelle-lage/zeitreihen, 24.11.21

Die Divi Grafik zur Intensivbettenauslastung zeigt für den gesamten Pandemie-Zeitraum bis heute einen nahezu gleichbleibenden Verlauf bei plusminus 20.000 belegten Intensivbetten in der Auslastung deutscher Krankenhäuser.


Aktuell liegen nach dieser Grafik sogar weniger Personen auf den Intensivstationen als noch im April oder Mai. Es sind Werte mit unter 20.000 ITS Fällen wie wir sie im Sommer 2020 und 2021 hatten. So erschließt sich nicht aus diesen Intensivbettenzahlen, warum hier eine andere Lage als in den Vormonaten aufgrund der belegten Intensivbetten bestehen sollte. Eine überlaufende Krankenhaus ITS Belegung aufgrund von Covid Fällen kann man ausschließen.


Die Grafik zeigt jedoch wo das Problem liegt: Im April 2020 gab es noch über 30.000 ITS Betten. Nun sind es laut Grafik rund 22.000. Es verschwanden über 8.000 ITS Betten und das trotz ordentlicher Subventionsbeträgen von bis zu 50.000 € pro Bett. Wir berichteten über den Divi-Intensivbetten-Skandal. Auch die Gesamtkapazität inklusive der Notfallreserve fiel von 40.000 auf etwas über 30.000.


Grafik zu belegten Intensivbetten entlang der 20.000er Marke

Vorstehende Grafik vom Twitter Account Zacki zeigt den Verlauf der ITS Bettenbelegung entlang der 20.000er Marke in der Vergrößerung. Aktuell liegt die ITS Bettenbelegung am 26.11.21 mit 19.872 deutlich unterhalb der April Werte von 30.4.21 mit 21.265 Fällen liegen.


Der Präsident der Weltärztebundes Montgomery bringt es dennoch fertig von dramatischen Zuständen und Vorbereitungen auf eine Triage zu sprechen.

Problematisch: Das ZDF verbreitet diese evidenzlose Panikmache auch noch ohne die Divi ITS Daten zu zeigen und zu erläutern.



Geringer Anteil der Covidkranken an Belegung der Intensivbetten

https://www.intensivregister.de/#/aktuelle-lage/zeitreihen, 26.11.21
https://www.intensivregister.de/#/aktuelle-lage/zeitreihen, 26.11.21

Auch der Covidanteil zeigt sich Jahreszeiten gemäß nicht auffällig. Wir berichteten über den geringen Covidanteil in 2020 von nur durchschnittlich 3,6% für die Gesamtheit aller deutschen Krankenhäuser nach offiziellen Daten des BMG Jahresreport 2020.


Nachfolgend unsere Tt Analyse für den Vergleich der Intensivbettenauslastung und Todesfälle in Deutschland, Österreich und Schweden:


Anzahl Covid Intensivpatienten je 1.000.000 Einwohner

Die Anzahl der Intensivpatienten je 1.000.000 Einwohner ist ein weiterer wichtiger Kennwert um die Pandemiesituation zu beurteilen.


Wichtig: Auch hier werden die Zahlen in Relation zur Bevölkerungsgröße bereinigt angegeben.


Stand 17.11.21: Sowohl in Deutschland als auch in Österreich gab es die letzten Tage einen starken Zuwachs. Diese gab es aber auch im letzten Jahr - damals sogar etwas früher und stärker. Die aktuellen Werte am Stichtag 14. November (Österreich 47,88) liegen immer noch deutlich unter denen von November 2020 (Österreich 64,25).


=> am 14. November 2020 lag rund ein Drittel mehr Patienten auf der ITS als aktuell in Österreich.



Vergleich Schweden: Die Intensivbetten sind im November 2021 vielfach weniger als 2020 mit Covid Patienten belegt.


Schweden ITS am 26.11.2020

https://portal.icuregswe.org/siri/sv/report/corona.covid-dagligen?filter=d69ad908-3413-47dc-d192-13dfb51c1353
https://portal.icuregswe.org/siri/sv/report/corona.covid-dagligen?filter=d69ad908-3413-47dc-d192-13dfb51c1353

Am 26.11.2020 listet das Schwedische Intensivbettenregister 211 Covidfälle.


Schweden ITS am 26.11.2021

https://portal.icuregswe.org/siri/sv/report/corona.covid-dagligen?filter=d69ad908-3413-47dc-d192-13dfb51c1353
https://portal.icuregswe.org/siri/sv/report/corona.covid-dagligen?filter=d69ad908-3413-47dc-d192-13dfb51c1353

Ein Jahr später am 26.11.2021 listet das Schwedische Intensivbettenregister nur 32 Covidfälle. 2021 liegen folglich in der Höhe nur noch 15% der Fälle wie 2020.


Die belegten Intensivbetten von Covid Patienten liegen in Schweden am 26.11.21 siebenmal niedriger als im Vorjahr am 26.11.20.



Case-Fatality-Todesrate


Die Case-Fatality-Todesrate CFR ist ein Standardwert zur Beurteilung der Sterblichkeit. Die CRF gibt an, wieviele Todesfälle auf wieviele bestätigte Infektionsfälle kommen. Hierzu werden die Todesfälle durch die Infektionsfälle geteilt. Das Ergebnis wird in Prozent angegeben.


Aktuell am 17.11.21. liegen die CFR Raten in allen drei Ländern niedrig zwischen 0,51% für Österreich und 0,73% für Deutschland.


In 2020 stieg bereits ab Anfang November die CFR stark in Österreich und Deutschland an. Die CFR lag im Dezember 2020 in Österreich bei 4,7%, also vielfach höher als heute. In Deutschland lag die CFR bei teils bei fast 6%, ebenso vielfach höher als heute. Die CFR ist zudem nicht zu verwechseln mit der Infection-Fatality-Rate, die nochmals mehrfach unter der CFR Todesrate liegt.


Vergleich Covid Todesfälle in Österreich des 17.11.2020 mit 17.11.2021

https://twitter.com/freiheit_ruft/status/1461649342377377795
https://twitter.com/freiheit_ruft/status/1461649342377377795

Am 17.11.2021 gab es 24 Todesfälle in Österreich. Genau ein Jahr zuvor waren es 96. Aktuell werden also nur etwa ein Viertel der Todesfälle des Vorjahres gemeldet.


Nach den aktuellen CFR Todesraten ist somit auch für die Deutschland und Österreich mit sehr hohen bis extremen Inzidenzen nicht ersichtlich, warum die Pandemielage aktuell so dramatisch eingeschätzt werden muss.


Transparenztest Resümée


In Deutschland wird es ähnlich wie in Österreich durch die flächendeckende Umsetzung der 3G-Regel in der Arbeitswelt und ÖPNV zu einem starken Anstieg der Inzidenz weiter kommen.


Die Intensivbettenlage lässt jedoch derzeit weder für Deutschland noch für Österreich eine gesteigerte Gefahrenlage erkennen. Im Gegenteil: Zum gleichen Zeitpunkt lagen im Vorjahr 2020 in Österreich mehr Covidfälle auf der Intensivstation, in Deutschland nicht mehr als in 2020.


Gleiches lässt sich für die Todesfälle feststellen. Die in Österreich aktuellen 24 Todesfälle gegenüber 96 Todesfälle aus 2020 für den 14. November lassen die in den Medien dargestellte Panik in keiner Weise rechtfertigen. Die CFR Todesraten für Delta liegen für Deutschland und Österreich derzeit deutlich niedriger als im Winter 2020/21.


Wie man es am besten macht zeigt, dass Beispiel Schweden. Hier scheint es keine große Covidwelle mehr zu geben. Die Intensivbetten sind verglichen mit dem Vorjahr leer. Inzidenz ist für die angehenden Wintersaison niedrig und die CFR Todesrate ebenso.


Unsere Tt Fragen:

  • Warum werden die wichtigen anzahlbereinigten Kennwerte wie Testanzahl, Positivrate, ITS je Personenanzahl oder CFR Todesrate nicht klar und deutlich kommuniziert?

  • Warum wurde in eineinhalb Jahren Pandemie die auffallend gleichbleibende Belegungsrate auf den Intensivstationen nicht erwähnt?

  • Warum wird nicht erwähnt, dass ITS Belegung aktuell niedriger liegt als im April 2021?

  • Warum wird für den - nach Medienangaben vorliegende - Engpass in den Kliniken die Covid Fälle und nicht die anderen Erkrankungen verantwortlich gemacht?

  • Warum wird der aktuelle Anteil der Covid Patienten auf Normal- und Intensivstationen nicht transparent in Prozent angegeben um zu sehen, dass dieser im Vergleich zu den anderen Patienten und Erkrankungen vergleichsweise gering ausfällt?

  • Warum wird darauf hingewiesen, dass die CFR Todesraten weit unterhalb der Werte des vergleichbaren Vorjahreszeitraumes verläuft?

  • Warum wird von den Medien & Politik nicht dargestellt, dass in Österreich für den Vergleichszeitraum Mitte November in 2020 rund ein Drittel mehr Patienten auf der ITS lag als aktuell in 2021?

  • Warum ist man damals klar damit gekommen, warum heute nicht?

  • Warum werden die aktuelle Inzidenz und ITS Zahlen nicht den schwedischen Zahlen verglichen?

  • Wann wird die Bundesregierung bereit sein vom schwedischen Modell zu lernen?

 

Ohne Sie geht es nicht!


Unser Ziel ist es uns alle für mehr Transparenz und Evidenz zu sensibilisieren.


Wir Bürger haben ein unabdingbares Recht darauf zu erfahren, was wann wie und aus welchen Gründen - ohne unsere Zustimmung - entschieden wird. Da selten die Informationen vollständig und nachvollziehbar gegeben werden, müssen wir wach bleiben und nachfragen.


Stärken Sie uns mit einem kleinen Beitrag den Rücken, damit wir mit Ihrer Unterstützung dies von den Verantwortlichen einfordern können.


Wir danken Ihnen hierfür herzlich an dieser Stelle, da wir aus Gründen des Datenschutzes auf Spenden nicht antworten dürfen.


Hier klicken



https://www.transparenztest.de/unterstuetzen

 

Folgen Sie uns auch auf


https://twitter.com/transparenztest


https://t.me/transparenztest


https://gettr.com/user/transparenztest

 

Quellen:

  • https://www.intensivregister.de/#/aktuelle-lage/zeitreihen, 24.11.21

  • https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Wochenbericht/Wochenbericht_2021-11-25.pdf?__blob=publicationFile

  • https://twitter.com/FrankfurtZack/status/1464119636912451592

  • https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-montgomery-triage-kliniken-100.html

  • https://portal.icuregswe.org/siri/sv/report/corona.covid-dagligen?filter=d69ad908-3413-47dc-d192-13dfb51c1353

  • https://twitter.com/freiheit_ruft/status/1461649342377377795

 

Bild: Unsplash Miguel A. Mutio