Weltweite Proteste gegen den grünen Gesundheitspass - allein in Frankreich in 200 Städten


Frankreich 21.8: In 200 Städten wurde zum 6 mal in Folge gegen den "Pass Sanitaire" demonstriert. Weltweit nehmen Proteste gegen den Gesundheitspass zu - #NoVaccinePassport. In Deutschland wird kaum darüber berichtet und auch kaum protestiert.


„Zehntausende Demonstranten“ schrieb die FAZ. Die Tagesschau übernahm sogar mit 170.000 - 220.000 Demonstranten die Zahlen der französischen Regierung.


Das klingt beeindruckend. Und dennoch dürfte es ein Herunterspielen der Zahlen sein.


In Frankreich wurde allein letzten Samstag am 21. August in rund 200 Städten demonstriert. Viele Demonstrationen waren groß mit langen Menschenschlangen.

Henning Rosenbusch 22.08.21

https://twitter.com/rosenbusch_/status/1429333840225579008


Nach Angaben der französischen Regierung waren es insgesamt 200.000 Protestler, also durchschnittlich rund 1.000 pro Stadt.


Das dürfte kaum reichen, wenn man sich die Bilder der Livestreams aus den Städten ansieht. Allein in Paris sprachen Vor Ort Teilnehmer von weit mehr. Teilnehmerzahlen werden gerne überschätzt. Drohnen liefern heutzutage Luftaufnahmen, die eine deutlich bessere Einschätzung der tatsächlichen Größe der Besucherströme ermöglichen - auch ohne Helikopter Aufnahmen der Polizei. Dennoch: es macht die große Zahl der landesweiten Demonstrationen. Sie zeigen die hohen Gesamtzahlen der Gegner einer Impfpflicht auf. Die Menschen sind verärgert und sie machen ihren Ärger Luft.


Allein der folgende Beitrag aus einem Zusammenschnitt aus nur 17 von insgesamt 200 Städten zeigt, wie viele Menschen mit der indirekten oder direkten Impfpflicht in Form eines Gesundheitspasses unzufrieden sind und sich um ihre Gesundheit und gesellschaftliche Benachteiligung sorgen machen.


Demonstrationen gegen den Gesundheitspass

Paris, Marseille, Lyon, Toulouse, Nizza, Nantes, Montpellier, Strasbourg, Bordeaux, Lille, Rennes, Toulon, Aix-en-Provence, Brest, Annecy, Metz, Mulhouse

https://www.youtube.com/watch?v=Tg4n1IPhZkc



Hier eine andere französische Demonstration im Zeitraffer

Actualites des Luttes - Convergence des luttes, 21.08.21

https://www.youtube.com/watch?v=HnL_a2XBlEM



Regelmäßig gibt es landesweite Demonstrationen in Frankreich.


Hier am 14. August in Paris schiebt der Demonstrationszug die Polizei vor sich her.

AP Protest held in Paris over COVID passes, 14.08.21

https://www.youtube.com/watch?v=P4U1zhhrtCw



Auch vor drei Wochen gab es zahlreiche Proteste in Paris und anderen Städten gegen die Impfpflicht und Gesundheitspass.

WION: Vaccine passport legislation encountered fierce opposition in France

https://www.youtube.com/watch?v=Id2_zJzbjq8



Proteste in vielen EU Ländern


Proteste gibt es nicht nur in Frankreich, sondern in vielen Ländern in Europa.

Beispiel Italien.


Italien


Massiver Protest in Turin gegen den Gesundheitspass am 05.08.21

https://www.youtube.com/watch?v=Q563E0dZ7AE


In Turin gab es am Samstag, 21.8. bei Demonstrationen Auseinandersetzungen mit der Polizei

Henning Rosenbusch, Turin, 22.08.21 https://twitter.com/rosenbusch_/status/1429474408310231044
Henning Rosenbusch, Turin, 22.08.21 https://twitter.com/rosenbusch_/status/1429474408310231044

Niederlande, Amsterdam

Henning Rosenbusch, Amsterdam, 22.08.21 https://twitter.com/rosenbusch_/status/1429145143559532555
Henning Rosenbusch, Amsterdam, 22.08.21 https://twitter.com/rosenbusch_/status/1429145143559532555


Proteste Weltweit


Israel


In Tel Aviv demonstrierte man zum 4. Mal in Folge gegen den Gesundheitspass #NoVaccinePassports.

Henning Rosenbusch, Israel, 22.08.21 https://twitter.com/rosenbusch_/status/1429354390922665989
Henning Rosenbusch, Israel, 22.08.21 https://twitter.com/rosenbusch_/status/1429354390922665989

Australien


In Australien in Melbourne prallten Demonstranten auf eine Polizeikette.

Lockdown protesters clash with police in Melbourne | ABC News, 21.08.21

https://www.youtube.com/watch?v=b5ng2F2CB2Q


Das sind nur einige ausgewählte Beispiele von weltweiten Protesten gegen die Einführung einer indirekten oder direkten Impfpflicht bzw. gegen den Gesundheitspass.


Es gibt zahlreiche Bürger, die aus guten Grund sich nicht impfen lassen möchten und sich gegen die Ausgrenzungspolitik der Regierungen wehren.


Die große Frage ist: Warum berichten die Medien hierüber so wenig? Und warum sind die Proteste in anderen Ländern soviel umfangreicher als bei uns?



Transparenztest Resümée


Weltweit wird fast überall heftig, zahlreich und regelmäßig gegen die geplanten Gesundheitspässe demonstriert.


Warum wird so wenig in Deutschland über die Proteste berichtet?


Nur in Deutschland bleibt man auf dem Sofa sitzen. Und selbst zuhause auf dem Sofa erfahren die Deutschen nichts über die Demonstrationen. Denn nur wenige Medien berichten darüber. Und wenn die MS-Medien und insbesondere die ÖRR informieren, dann mit geschönten oder zumindest regierungsfreundlichen Zahlen. Anschauliche Bilder oder Videos der Demonstrationszüge bringt man lieber erst gar nicht.


Videos auf Social Media wie Twitter oder Telegram finden sich viele. Die französische Gruppe "Anonyme Citoyen" hat zahlreiche Videos aus den französischen Städten auf Social Media Kanälen gepostet. Für den deutschsprachigen Raum hat der Journalist Henning Rosenbusch die Videos recherchiert.


Auf Youtube dagegen entdeckt man nur vergleichsweise wenige. Anscheinend fallen bereits viele Videos der Zensur zum Opfer. Oder sie werden erst gar nicht eingestellt. Aus Angst vor Zensur geht man lieber gleich zur Konkurrenz.


Tt Fragen:

  • Warum kommen die Medien, insbesondere die Öffentlich Rechtlichen, ihrer Pflicht nicht nach und informieren ihre Bürger über die wahren Ausmaße der Proteste?

  • Warum wird in Frankreich so viel stärker demonstriert als hierzulande?

  • Warum unterbinden in Deutschland die Gerichte das Grundrecht auf Demonstrationen? Warum geht das in anderen Ländern?

Ohne Sie geht es nicht!


Unser Ziel ist es uns alle für mehr Transparenz und Evidenz zu sensibilisieren.


Wir Bürger haben ein unabdingbares Recht darauf zu erfahren, was wann wie und aus welchen Gründen - ohne unsere Zustimmung - entschieden wird. Da selten die Informationen vollständig und nachvollziehbar gegeben werden, müssen wir wach bleiben und nachfragen.


Stärken Sie uns mit einem kleinen Beitrag den Rücken, damit wir mit Ihrer Unterstützung dies von den Verantwortlichen einfordern können.


Wir danken Ihnen hierfür herzlich an dieser Stelle, da wir aus Gründen des Datenschutzes auf Spenden nicht antworten dürfen.


Hier klicken



https://www.transparenztest.de/unterstuetzen

Quellen: